Das Wahlrecht des deutschen Kaiserreichs, der Weimarer by Larsen Prange

By Larsen Prange

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches method Deutschlands, be aware: 2,0, FernUniversität Hagen (Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Geschichte von Herrschaft, Staat und Politik, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das im folgenden textual content erarbeitete Thema beinhaltet einen Überblick über das Wahlrecht des
deutschen Kaiserreichs, der Weimarer Republik und der Bundesrepublik Deutschland auf der
zentral staatlichen Ebene.
Die leitende Fragestellung der vorliegenden Arbeit ist, ob die jeweiligen Staatssysteme die
drei Funktionserwartungen an Wahlsysteme: „Repräsentation im Sinne einer gewissen
prozentualen Übereinstimmung von Stimmen und Mandaten, Konzentration im Sinne einer
gewissen Begünstigung der Mehrheitsbildung durch eine Partei oder Parteiallianz und
Förderung der Herausbildung eines strukturierten Parteiensystems, sowie schließlich
Partizipation im Sinne der Auswahlchance des Wählers nicht nur unter Parteien, sondern auch
unter Kandidaten“ erfüllen und welche spezifischen Auswirkung das jeweilige Wahlrecht auf
das Parteiensystem hat.
Kapitel 2 unterteilt den Begriff Wahlrecht in zwei Begriffe, zum einen in Wahlrecht im
engeren Sinne, kurz Wahlrecht (i.e.S.), und zum anderen in Wahlsystem, wobei ich hierbei je
eine lexikalische Definition heranziehe, um eine wissenschaftliche Definitionsbasis als
Fundament dieser Arbeit zu schaffen.
Im folgenden Kapitel three wird das Wahlrecht (i.e.S.) der Staatssysteme Deutsches Kaiserreich,
Weimarer Republik, Bundesrepublik Deutschland dargestellt.
Kapitel four beinhaltet die Grundsätze genannter Wahlsysteme, die in absolutes
Mehrheitswahlrecht in Einerwahlkreisen des Deutschen Kaiserreichs, reines
Verhältniswahlrecht mit starrer Liste der Weimarer Republik und personalisiertes
Verhältniswahlrecht der Bundesrepublik Deutschland unterteilt ist.
In Kapitel five werden die vorgestellten Wahlsysteme Deutsches Kaiserreich, Weimarer
Republik und Bundesrepublik Deutschland auf die Erfüllung der Funktionserwartungen
unserer leitenden Fragestellung hin kontrolliert.
Die spezifischen Auswirkung des jeweiligen Wahlrechts auf das Parteiensystem, wird im
Kapitel 6 behandelt.
In meinem abschließenden persönlichen Fazit, unter Kapitel 7, werden die drei Wahlsysteme
nacheinander, unter Berücksichtigung der vorherigen Kapitel, kritisch in Bezug zu der
Leitfrage ausgewertet.
Diese Arbeit wurde von mir unter Beachtung des historisch-analytisch zu verortenden Erkenntnisinteresses erstellt. Die von mir angewandte wissenschaftliche Methodik ist
hermeneutischer Natur.

Show description

Read More

Die Probleme der Parteiendemokratie in Deutschland (German by Peter Seybold

By Peter Seybold

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches procedure Deutschlands, observe: 2,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Einführung in die politische Systemlehre, Sprache: Deutsch, summary: Die Stimmung in der säschischen SPD ist erschüttert. Entsetzen und Ratlosigkeit macht sich in den Fluren der sozialdemokratischen Fraktion im Dresdner Landtag breit. "Die Unruhe ist groß", schreibt das Nachrichtenmagazin Spiegel. Das Umfrageinstitut Forsa hat soeben eine repräsentative Umfrage veröffentlicht, nach der die SPD bei der nächsten Wahl zum säschischen Landtag nur noch mit acht Prozent der Stimmen rechnen kann. Die NPD mit neun Prozent - ein Prozentpunkt mehr als die Sozialdemokraten. Die amtierende große Koalition hat in der Umfrage keine Mehrheit mehr. Die Linkspartei hingegen ist mit prognostizierten 27 Prozent stark wie noch nie.
Deutschland im September 2007. Für die säschischen Genossen ist diese Umfrage nicht die erste Hiobsbotschaft. Im Gründungsland der SPD sind sie seit der Wiedervereinigung nie richtig auf die Beine gekommen, gegenwärtig werden sie zwischen dem Koalitionspartner CDU und der oppositionellen Linkspartei zerrieben. Und nun das. "Die scenario ist dramtisch", sagt der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt.
Auch wenn sich die Zahlen nur aus einer Umfrage beziehen, und in den kommenden Jahren wieder zu Missgunsten der NPD ändern werden: Die Verhältnisse in Dresden stehen beispielhaft für den Umbruch in der deutschen Parteiendemokratie. Politische Parteien verlieren durch sinkende Wahlbeteiligungen, Mitgliederzahlen und Partizipationen sowie dem Erfolg rechtsextremer Parteien massiv an Bedeutung. Das Parteiensystem wandelt sich kontinuierlich, statt ehemals vier Parteien sitzen nun in manchen Parlamenten derer sechs oder gar sieben. Das Wahlverhalten vieler Milieus ändert sich fortlaufend, auch das zwischen den alten und neuen Bundesländern. Hinzu kommt die große Einflussnahme der european und der Medien. Die andauernde Wahlabfolge von Kommunal- ,Landtags- ,Europa- und Bundestagswahlen und das wachsende challenge der Parteienfinanzierung sind ebenfalls nicht gerade förderlich für eine Demokratie.
Die Nachfolger von Nationalsozialisten stärker als Sozialdemokraten, die beiden ehemaligen Volksparteien CDU und SPD selbst zusammen nicht stark genug für eine Regierung, die Wahlbeteiligung nicht weit über 50%. Noch ist die state of affairs nicht überall so dramatisch wie in Sachsen, doch steckt die deutsche Parteiendemokratie in einer tiefen Krise. Es lohnt sich daher ein genauer Blick auf die gegenwärtige scenario der Parteiendemokratie: Wie gestalten sich die einzelnen Probleme der Parteien genau - und welche Folgen haben sie?

Show description

Read More

International Relations in France: Writing between by Henrik Breitenbauch

By Henrik Breitenbauch

Why is the French diplomacy (IR) self-discipline varied from the transnational-American self-discipline? through analysing argument constructions in study articles throughout time, this publication exhibits how the self-discipline in France is stuck among the yankee personality of the self-discipline and the French kingdom as regulator of valid types of expression. Concretely, French learn arguments are much less particular approximately what their propositions are and what educational discussions they draw on and upload to than their transnational-American opposite numbers.



Based on a comparative case examine of French and American IR learn from 1950 to 2011, the publication is an immense contribution to the meta-IR literature on worldwide, nearby and nationwide traditions of IR. The problem to the French self-discipline of no matter if and the way to place itself on the subject of the evolving American self-discipline is in lots of methods exemplary for different non-American nationwide IR disciplines, and the alternatives in addition to the structural stipulations underlying the French case are proper to all non-Western disciplines.


The comparative research in addition unearths that the trendy American self-discipline -- what's regarded as recognisable social technology -- takes form basically through the Nineteen Seventies. The booklet therefore deals new wisdom concerning the discipline's foreign improvement as such. either case and technique are attention-grabbing to greater audiences outdoor IR, within the heritage and sociology of social technological know-how, contrastive rhetoric, in addition to French and cultural studies.

Show description

Read More

Defiant for America by Mike Ducheine

By Mike Ducheine

Trump's unorthodox method of governing as president turns out defiant to such a lot yet applicable to his supporters which will fix America's greatness.

Mocked for his crusade type, ridiculed for his loss of politics event, derided for his lack of expertise, despised for his nonchalance, Donald Trump outwitted every person, saved politicians and analysts guessing, created diversions to safe the presidency of the United States.

The publication not just travels with Mr. Trump throughout the trip to develop into the forty fifth president yet it also serves as a advisor to appreciate why he does what he does and which will subscribe to and keep on with him in his trip to revive America's greatness.

The publication information why Trump's Defiance can be quite good be America's Gain.

Show description

Read More

Der Solidarpakt II für die ostdeutschen Länder – wirksamer by Lutz Mache

By Lutz Mache

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches process Deutschlands, word: 1,7, Universität Potsdam, Veranstaltung: Die zweite Stufe der Föderalismusreform – Die Finanzverfassungsreform, 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: ...

Chronologisch beginnend soll zunächst in dieser Arbeit die mäßige finanzielle scenario der
ostdeutschen Länder um 1990 dargestellt werden, schließlich ist sie Ausgangspunkt der bis
heute vorgenommenen Anstrengungen. Ausgehend von der imaginative and prescient „blühender Landschaften“
wurden Konzepte vorgestellt, die den Wirtschaftsmotor Ost anstoßen und zum Laufen bringen
sollten. Dies soll ebenso kurz angerissen werden, wie der erste Versuch 1994, mit dem
Solidarpakt I ernsthaft an dem finanziellen und wirtschaftlichen challenge Ostdeutschland zu
arbeiten. Bekannt ist, dass der Solidarpakt I seine Fortführung im Solidarpakt II fand. Warum
das so ist, und welche Maßnahmen im Solidarpakt II beschlossen wurden, wird ebenfalls in
diese Arbeit einfließen. Mit dem Solidarpakt II als Ausgangspunkt wird dann der Frage
nachgegangen, wie die ostdeutschen Länder die Mittel verwendet haben. Des Weiteren sollen
folgende Fragen geklärt werden: Wurden die Mittel fehlverwendet und wenn ja, warum?
Welche Alternativen gab es dafür? Kann die state of affairs mit den anderen Nehmerländern
verglichen werden? Im Anschluss wird kurz auf den Begriff „Einheitlichkeit der
Lebensverhältnisse“ im Grundgesetz eingegangen. Den „blühenden Landschaften“ widmet
sich der letzte Abschnitt. Das darauffolgende Fazit soll dazu auch einen Ausblick auf die
weitere Förder- und Ostpolitik der Bundesrepublik liefern.

Show description

Read More

Japan's Role in the Post-Cold War World (Contributions in by Akiva Kato,Richard Leitch,Martin E. Weinstein

By Akiva Kato,Richard Leitch,Martin E. Weinstein

American and jap specialists offer a concise and obviously written survey of Japan's relationships world wide and the international coverage views in Tokyo this day according to full of life interviews with key policymakers and new study there. The learn bargains a quick heritage background of jap perceptions of the foreign process from the mid-19th century to the top of the chilly warfare and considers Japan's position within the post-Cold conflict world.

This short research concludes with perspectives in regards to the destiny attainable relationships with Asian friends, Europe, the Russian Republic, and the U.S.. This research defines the bilateral and international dimensions of eastern international coverage. instructed for basic readers and as a textual content for undergraduate and graduate scholars in classes in comparative politics, U.S. overseas coverage, and global history.

Show description

Read More

Democracy in Decline? (A Journal of Democracy Book) by Larry Diamond,Marc F. Plattner,Condoleezza Rice

By Larry Diamond,Marc F. Plattner,Condoleezza Rice

For nearly a decade, Freedom House’s annual survey has highlighted a decline in democracy in so much areas of the globe. whereas a few analysts draw upon this facts to argue that the area has entered a "democratic recession," others dispute that interpretation, emphasizing in its place democracy’s good fortune in conserving the massive profits it made over the last region of the 20 th century.

Discussion of this query has moved past disputes approximately what percentage international locations may be categorized as democratic to include a bunch of wider matters in regards to the overall healthiness of democracy: the terrible monetary and political functionality of complicated democracies, the recent self-confidence and assertiveness of a couple of top authoritarian international locations, and a geopolitical weakening of democracies relative to those resurgent authoritarians.

In Democracy in Decline?, 8 of the world’s top public intellectuals and students of democracy—Francis Fukuyama, Robert Kagan, Philippe C. Schmitter, Steven Levitsky, Lucan method, Thomas Carothers, and editors Larry Diamond and Marc F. Plattner—explore those matters and provide competing viewpoints in regards to the nation of democracy this day. This brief number of essays is vital studying for a person desirous to comprehend the newest considering on the most severe questions of our era.

Show description

Read More

Einwanderung und Multikulturalismus in Kanada und by Timo-Marcus Lange

By Timo-Marcus Lange

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, observe: 1,3, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Institut für Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Theorie und Praxis des Multikulturalismus, 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Multikulturalismus, Einwanderung, Integration; das sind die wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Deutschland ist de facto seit Jahrzehnten ein Einwanderungsland, trotz größtenteils gegenteiliger Politik, und aus demographischen wie auch ökonomischen Gründen auf Einwanderung angewiesen. Wahrnehmung und Realität des Multikulturalismus sind dessen ungeachtet jedoch weit entfernt von einer auch nur annähernden Übereinstimmung.
Die Geschichte einer country bildet die foundation für viele Sichtweisen von kontroversen Diskussionsthemen, wie sie Einwanderung und Multikulturalismus darstellen. Das Multikulturalismus ein solches Reizwort in Deutschland ist, liegt, neben der (bundes)deutschen Geschichte, vor allem in der Integrationsfähigkeit Deutschlands, die auf das Engste mit Einwanderungs- und Integrationspolitik der Bundesregierungen in der Vergangenheit wie auch der Gegenwart verbunden ist. Die Politik eines Landes kann die Meinung, Stimmung und die Einstellung der Gesellschaft in verschiedensten Themen auf vielfältige Weise beeinflussen. Auch auf die Diskussion des Multikulturalismus kann Einfluss genommen werden. Aber wie muss Politik gestaltet sein, um Einwanderung als nützlich, vorteilhaft und förderlich erkennbar zu machen? Gibt es vielleicht ein Modell, an dem guy sich orientieren kann?
Multikulturalismus wird seit den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts zum Teil hochpolemisch diskutiert. Alf Mintzel, der 1997 ein umfangreiches Werk zu diesem Thema veröffentlichte, spricht von einer Flut von Schriften, mit ständig neuen Publikationen, die quickly unüberschaubar geworden sind . Viele Wissenschaftler und Publizisten habe sich eingehend mit dem Thema Multikulturalismus beschäftigt, ohne einen einheitlichen Konsens zu erreichen. Es ist nicht möglich im Umfang dieser Arbeit diese analytischen Positionen, Perspektiven und politischen Optionen erschöpfend oder gar die Lösung der Kontroverse aufzuzeigen.
Mit Hilfe von Alf Mintzel, Patrick M. Crowley, Marc Leman, Hainer Geißler und vielen anderen soll hier ein Blick auf den Umgang mit Einwanderung und Multikulturalismus geworfen werden. Das Ziel dieser Arbeit ist es über den Tellerrand zu schauen, und den Blick ins Ausland, nach Kanada zu lenken.

Show description

Read More

China's Quest for a Modern Constitutional Polity by Michael To

By Michael To

China’s quick upward push in fresh a long time has stunned and bewildered many. because the world's moment biggest financial system and with one-fifth of the world's inhabitants, China's destiny has great implications for the remainder of the realm. the area wishes a calm and dependable China. This calls for China to advance a political process with a constitutional reform matching the aspirations of her humans and her position on the earth. This quantity records China's social, political and cultural differences some time past 100 and fifty years, as they're skilled in China via the chinese language. The insights derived from this quantity are the results of a deep bi-cultural figuring out of either East and West. by means of sharing those insights, this ebook hopes to make clear China’s destiny possibilities.

Show description

Read More

The Lysander Spooner Reader (LFB) by Lysander Spooner,Jeffrey A. Tucker,Sheldon Richman,George H.

By Lysander Spooner,Jeffrey A. Tucker,Sheldon Richman,George H. Smith,Benjamin R. Tucker

Lysander Spooner (1808-1887) was once one of many nice individualists of his period. He practiced legislations in violation of country legislation after which effectively petitioned to alter the legislation. whilst the us put up place of work claimed a monopoly on 1st class mail, Spooner opened a competing employer that pressured the put up workplace to reduce its premiums. Spooner used to be an exceptional opponent of slavery yet at odds with many abolitionists of his day. He defended cause, average legislations, and person freedom.

Also integrated are a foreword by way of Sheldon Richman, an advent via George H. Smith, and an obituary written via Spooner's compatriot, Benjamin Tucker (1854-1939), initially released in Tucker’s newspaper, Liberty, could 28, 1887. Lysander Spooner was once probably the most very important early libertarian thinkers within the individualist culture. Even after an entire century his paintings is quite appropriate today.

To look for titles from Laissez Faire Books, input a key-phrase and LFB; e.g., Economics LFB

Show description

Read More